Seite drucken   Seite weiterempfehlen

Geschlossene Leasingfonds
Geschlossene Leasingfonds sind unternehmerische Beteiligungen, bei denen mehrere Anleger gleichzeitig ein Leasingobjekt erwerben. Dieses langlebige Wirtschaftsgut kann dann an Unternehmen, Kommunen oder Beteiligungen verleast werden, um Einnahmen zu erzielen.

Aufgrund der oft langfristigen Leasingverträge ist es möglich, dass Anleger bei Leasing-Fonds über viele Jahre mit gleich bleibenden Erträgen rechnen können. Zudem besteht die Sicherheit durch ein Investment in Sachwerte, denn auch diese Werte stehen den Anlegern gemeinschaftlich zur Verfügung.

Leasing-Fonds bieten viele Anlagemöglichkeiten

Immer mehr Unternehmen können aus Geldmangel langlebige Wirtschaftsgüter nicht mehr vollständig finanzieren. Sie nutzen daher die Möglichkeit, diese Güter zu leasen. Anbieter dieser Leasingverträge sind Leasinggesellschaften, die diese Objekte gemeinschaftlich erwerben und anschließend verleasen. Die Einnahmen der Fonds resultieren dann aus den Leasingverträgen. Werden diese langfristig geschlossen, können Anleger bei Leasingfonds von stetigen Erträgen ausgehen, die jährlich aus Ausschüttung überwiesen werden.

Diese Vorteile bieten Leasingfonds
Diese möglichen Risiken weisen Leasing-Fonds auf

Varianten für geschlossene Leasing-Fonds

Geschlossene Leasing-Fonds können in unterschiedlichen Varianten angeboten werden, denn es gibt verschiedene Objekte, die verleast werden können. Sehr häufig finden sich Leasingfonds im Bereich der Flugzeugfonds. Hier werden Flugzeuge erworben, die schließlich an Fluggesellschaften vermietet werden. Auch Immobilienleasingfonds und Schiffsleasingfonds erfreuen sich großer Beliebtheit. Besonders die stetigen Erträge, die in vielen Fällen über den durchschnittlichen Marktrenditen liegen, sind der Ausschlag für die Entscheidung für Leasingfonds.
Bei der Entscheidung für den einen oder anderen Leasingfonds wird natürlich der eigene Anlagewunsch ausschlaggebend sein. Aber auch die zu erwartende Rendite sowie die Sicherheit der Anlage werden von Investoren bewertet. Genauere Angaben hierzu finden sich im Verkaufsprospekt der Emissionshäuser.

Nutzen Sie hier die Leasingfonds Beratung

Den Leasingfonds Vergleich nutzen

Am Markt gibt es mittlerweile zahlreiche geschlossene Leasingfonds, die unterschiedliche Renditen bieten und in unterschiedliche Objekte investieren. Da geschlossene Leasing-Fonds langfristige Investments sind, sollten sich Anleger vorab genau informieren, um welche Investitionsobjekte es sich handelt, welche Renditen diese versprechen und ob die jeweilige Branche derzeit aussichtsreich ist. Nur dann kann der Leasingfonds seine prognostizierten Renditen auch tatsächlich erwirtschaften und für die Anleger zum positiven Investment werden.
Um die einzelnen Leasing-Fonds zu bewerten, sollte ein Leasingfonds Vergleich durchgeführt werden. Bei einem solchen Leasing-Fonds Vergleich ist es möglich, nicht nur die möglichen Renditen, sondern auch die Emissionshäuser zu vergleichen, denn diese sind mit ihrer Erfahrung maßgeblich für den Erfolg geschlossener Leasingfonds verantwortlich. Vergleiche können auch klären, welches Investitionsvolumen der Leasingfonds bietet und welche Mindestanlagesumme Anleger aufbringen sollten.

Finden Sie hier aktuelle Leasingfonds Angebote

 

  nach oben